© 2018 by Bonnie M. Miller

RSS Feed
  • Facebook Social Icon
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Buchemotion zu Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt von Jaroslav Kalfar

9.8.2017

 

Hallo meine Lieben, 

 

oh weh, jetzt bin ich tatsächlich mal mit einem Buch zu spät dran - eigentlich war geplant, diese Rezi schon zum Erscheinungsdatum am 5.8.17 zu posten, aber wie das Leben so spielt - es kommt immer was dazwischen. 

 

Dieses Mal kam etwas erfreuliches dazwischen, denn ich muss sagen, dass ich das Buch einfach nicht schnell lesen wollte. Derzeit habe ich privat und beruflich einiges um die Ohren und kann daher meist nur abends ein wenig lesen - und dafür war mir dieses Buch zu schade. Also habe ich kurzerhand beschlossen, mir die Zeit zu nehmen und dafür ein paar Tage später erst diesen Artikel hier zu schreiben. Und hier kommt sie, meine Buchemotion zu "Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt" von Jaroslav Kalfar. 

 

Worum geht es? 

Jakub Procházka ist Raumfahrer, der erste in der tschechischen Geschichte. Außerdem ist er Professor für Astrophysik mit einschlägiger Erfahrung in der Erforschung interstellaren Staubs. Und das bringt ihm so einige Probleme ein... denn die tschechische Nation steht vor einer einmaligen Gelegenheit: Der Erforschung eines galaktischen Nebels, der Chopra-Wolke. Nachdem eine amerikanische Mission bereits gescheitert ist, stehen die Tschechen bereit und wollen herausfinden, wie groß die Bedrohung der Erde durch die Wolke im All ist.  
Jakub würde gerne ein Held sein und nimmt daher die Strapazen einer Vorbereitung auf die Raumfahrt auf sich, die ihm schon viele Schwierigkeiten bereiten. Er startet ins All, alleine - jedoch nicht ganz. Schon nach kurzer Zeit findet er heraus, dass er einen Begleiter an Bord hat, mit dem er so einige spannende Gespräche führt... und sein Nutella teilt ;-) 

 

"Nicht allein unsere Wissenschaft und unsere Technologie reisen durch dieses Vakuum, nein, auch unsere Menschlichkeit, unsere Schönheit in Gestalt Jakub Procházkas, des ersten Raumfahrers aus Böhmen, der die Seele der Republik zu den Sternen tragen wird." (S. 14)

 

Meine Meinung 

Jakubs Geschichte hat mich schon vom Klappentext her gleich in ihren Bann gezogen. Und das Buch hat mich nicht enttäuscht. Man darf keine großen Abenteuer erwarten, keine SciFi Beschreibungen der Vorgänge im All. Vielmehr vermittelt das Buch ein Gefühl der Schwerelosigkeit. Man lässt sich treiben in Jakubs Gedanken, in seinen Gefühlen und sinniert mit ihm und seinem außerirdischen Begleiter über Sinn und Unsinn des Lebens, der Menschheit, der Missionen ins All. Was würdest Du tun, wenn Du 13 Wochen alleine im All wärst? Jakub hat eine wahnsinnig interessante Hintergrundgeschichte, in die wir phasenweise eintauchen dürfen. Sein Vater war im kommunistischen Dienst mitverantwortlich für die Folterung zahlreicher Menschen. In früheren Zeiten wurde die Familie dafür gefeiert, hatte überall ein hohes Ansehen und auch hinsichtlich der staatlichen Leistungen einen sehr hohen Stand. Doch nach dem Zusammenbruch des politischen Systems hat Jakub als Kind einen harten Einschnitt erleben müssen. Was das mit ihm gemacht hat kann man durch die eingängige Beschäftigung mit Jakub selbst, aber auch durch zahlreiche Dialoge mit seinem Begleiter erforschen, aber auch in seiner Verarbeitung des ganzen in einer späteren Phase des Buches. 

 

"Ich wollte sehen, wie Gott das Universum berührte und durch den schwarzen Vorhang griff, um die Fäden zu schütteln, an denen die Planeten hängen." (S. 255)

 

Mein Fazit

"Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt" hat es mir als Buch sehr angetan, denn ich liebe die philiosophische Sprache und den gewandten Wortwitz in diesem Buch. Gegen Ende wurde es mir dann doch etwas zu langatmig, zu viele Stränge wurden konsequent zu Ende geführt - was einerseits rein schriftstellerisch gut ist, jedoch beim Lesen doch die ein oder andere Länge erzeugte. Insgesamt hat mir das Buch super gefallen und ich bin gespannt, was uns in Zukunft von Debutautor Jaroslaf Kalfar noch so erwartet. Von mir gibt es 🍀🍀🍀🍀 (4 von 5 Kleeblättern) 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folge Bonnie auf Facebook
Please reload

Schlagwörter
  • Facebook Basic Square
Kommentare
Neues von Bonnie